Moin Health Champions!

Ich schrieb ja heute, wie schwer es mir gerade fällt. Dazu kommen die zwei Ausrutscher am 12. und am 18. Fastentag und heute Abend gab es auch noch mal was zu Essen. Jedes mal wurde das Fasten unterbrochen und wenn ich nun die 40 Fastentage zu Ende bringe, schwelt in mir immer der Gedanke, dass es keine 40 Fastentage waren und auch kein richtiges Heilfasten. Von daher ist es für mich die logische Wahl, die 40 Tage neu zu starten. Da Menschen mit meinem Körpergewicht locker an die 100 Tage fasten könnten, sehe ich da keine Probleme.

Wer sagt denn, dass du nicht in einigen Tagen wieder etwas isst ?

Das kann ich nicht sagen. Das kann passieren oder auch nicht. Daher ist eine ES so tückisch. Man kann niemals seine Hand für sich ins Feuer legen. Dazu das extreme Tief durch einen depressiven Schub … ich kann mir selbst nicht versprechen, dass ich es schaffen werde. Aber worin ich mir sicher bin, ich werde niemals aufhören zu Kämpfen.

Und somit startet es dann morgen bzw. heute gegen 19:00 Uhr neu mit Tag 01/2nd. Ich glaube nicht, dass ich es schaffe, die nächsten Tage täglich zu Bloggen, aber ich will versuchen mich zu zwingen.

Stay tuned und bis morgen !

❤️ 💙 💚 💛 💜 - Hilf mir - ❤️ 💙 💚 💛 💜

17 Kommentare zu “40 Tage Heilfasten: Das war kein Fasten

  1. @fressgestoert Gelesen.Ich finde krass, wie streng Du mit Dir bist! Andere hätten einfach 3 Tage hinten rangehängt.Aber gut. Respekt für diese Entscheidung!Mach Dir auch mit den Postings nicht so viel Stress. Tu das, was Dir gut tut! Ich warte hier auf Dich…!

  2. @fressgestoert Ich wollte das nicht be- oder gar verurteilen (steht mir gar nicht zu)!Ich verstehe den Ansatz alles auf Null zu stellen (Hesse: „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…“ 😉).Und wenn Dir die Postings helfen, dann mach das! Aber wenn es einfach mal nicht geht, dann ist es eben auch okay..

  3. @fressgestoert@socialwagrien.de Hey, das finde ich richtig klasse. Ich glaube, das ist eine gute Entscheidung um ab jetzt am Ball zu bleiben, denn wenn sich so ein Larifari erstmal eingeschlichen hat, ist die Versuchung meiner Meinung nach noch größer. Und wer sagt, dass man nicht von vorne starten kann? Ich verstehe dich total. Also, zurück auf Start. 🙌Wobei der 1. Startpunkt ja direkt nach einer High-Carb-Phase war und dadurch schwerer. Toi, toi, toi. 🤞🍀Überlege gerade, ob ich einfach mal ausprobiere, wie weit ich komme. Nächstes WE liegt nichts besonderes an, es wird sowieso wieder heiß und mit Keto kann ich mein Gewicht anschließend wieder gut regulieren, je nachdem, wie viel runtergeht. Denke mal, bei -10% müsste ich allerdings stoppen, soweit ich die Literatur dazu kenne, da ich eben schlank bin. Okay, Zero App gestartet. 😊Würde dir ein täglicher Austausch helfen? Oder einfach eine kurze Notiz, die du hier im Fedi einfach still lesen kannst, wie es bei mir so läuft? Oder soll ich am besten nur kommentieren, wenn du dich meldest?

  4. @MissNati Das klingt prima ! Also am Besten und Hilfreichsten für mich wäre derzeit, wenn täglich kurze Notiz von dir. Das würde mir echt helfen.Bedenke, dass ca. 5-7 kg bei einem schlanken Menschen einfach nur Darminhalt, Verdauungssäfte und Gewebewasser sind, dass sich nach dem Fasten ganz schnell wieder herstellt. Aber ich glaube, dir erzähle ich da nichts Neues 😉

  5. @fressgestoert Alles gute für dich, viel Kraft für den neuen Anlauf. Daumen sind weiterhin gedrückt!Allergrößten Respekt dafür, dass du jetzt direkt neustarten wirst, aber besser einen Schnitt, als weiter die quälenden Gedanken. Ich hoffe auch, dass das Tief nicht allzulange dauern wird.Und mach dir bitte keinen Stress wegen täglichen Postings. Machs einfach so wie es passt. Ich freu mich über jedes Update, egal wie regelmäßig das kommt 🙂

Reposts

  • User AvatarFasten_Gruppe group

Erwähnungen

  • User AvatarFressgestört (-86 kg):ke: :r1:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.